Geldanlage in der Niedrigzinsphase

Ein Ausblick auf den Finanzmarkt 2020

Wer sein Erspartes in klassischen Zinsanlagen belässt, verliert Geld. Kapitalmarktexperte Michael Herzum erklärt, wo er Renditechancen für Privatanleger sieht.

Michael Herzum,

Leiter Macro & Strategy bei unserem genossenschaftlichen Fondspartner Union Investment.

Michael Herzum, Leiter Macro & Strategy bei unserem genossenschaftlichen Fondspartner Union Investment

unächst ein Blick zurück: Wie beurteilen Sie das bisherige Kapitalmarktjahr 2019?

Bis jetzt, also bis in den Oktober hinein, läuft es außergewöhnlich positiv. Alle Anlageklassen – Aktien, Rentenpapiere und Rohstoffe – weisen überdurchschnittliche Wertentwicklungen auf. Auch wenn sich die Konjunktur eingetrübt hat, der Brexit für Unsicherheit sorgt und der Konflikt zwischen den USA und China den Welthandel belastet: Die Notenbanken haben reagiert, ihre Geldpolitik wieder gelockert und unter anderem die Leitzinsen gesenkt. Das hat maßgeblich zu der positiven Entwicklung beigetragen. Denn die Notenbanken haben klar signalisiert, dass ihr Fokus auf dem Wachstum liegt.

 

Die Deutschen legen ihr Geld oft noch lieber aufs Sparbuch als in Aktien an. Können Sparer im kommenden Jahr wieder mit Zinsen rechnen?

Leider nein. Das Niedrig- bzw. Negativzinsumfeld bleibt uns noch eine ganze Weile erhalten. Wer sein Erspartes in klassischen Zinsanlagen belässt, verliert wegen der Inflation Geld. Auch wenn das Umfeld für den Kapitalmarkt unruhiger geworden ist: Wertpapiere neben der Zinsanlage bieten immer noch Renditechancen.

 

Die Kapitalmärkte bleiben also für den Vermögensaufbau alternativlos?

Aktien und Anleihen bleiben neben Immobilien unverzichtbare Anlagebausteine. Sparer bekommen quasi kein Geld mehr für ihre Anlage. Wir rechnen nicht damit, dass sich das schnell ändert. Schließlich haben die Europäische Zentralbank und ihr US-Pendant, die Federal Reserve, mit ihren jüngsten Entscheidungen das Niedrig- bzw. Negativzinsumfeld zementiert. Darum brauchen wir alle mehr denn je andere Anlageformen, um weiterhin Renditechancen zu nutzen. Genau das bieten Kapitalmärkte – entweder als Direktanlage oder über Investmentfonds.

 

Mit welchen Entwicklungen rechnen Sie 2020 – wirtschaftlich und an den Börsen?

Wir erwarten ein moderates weltweites Wirtschaftswachstum. In den USA sollte die Wirtschaft um 1,6 Prozent zulegen, im Euroraum um 0,8 Prozent. Deutschland bleibt mit 0,6 Prozent das Schlusslicht – nach 0,5 Prozent in diesem Jahr. Brexit und Handelskonflikt belasten Deutschland besonders stark. Und auch wenn sich China und die USA zuletzt wieder angenähert haben: Wir rechnen nicht mit einer großen Einigung im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahl im November 2020. Geldpolitische Impulse durch die Notenbanken sind im Euroraum nur noch begrenzt möglich. Dagegen könnte der Staat der Konjunktur unter die Arme greifen. An den Kapitalmärkten ist eine Fortsetzung der außergewöhnlich positiven Wertentwicklung von 2019 nicht realistisch. Trotzdem bleiben Anlageformen wie Aktien und Unternehmensanleihen angesichts der Situation an den Zinsmärkten alternativlos.

 

Was bedeutet das für die Geldanlage?

Auch in einem etwas schwächeren konjunkturellen Umfeld sehen wir Chancen bei Aktien, insbesondere aus den Industriestaaten. Hier wird die Auswahl der richtigen Titel besonders wichtig, weil in diesem Umfeld nicht mehr alle Unternehmen gleich stark profitieren. Im Rentensegment sind für sichere Anlagen wie Bundesanleihen weitere Kursgewinne nicht zu erwarten. Daher sollten Anleger auf Anleihen mit Risikoaufschlag wie etwa Staatspapiere aus der Peripherie – zum Beispiel Italien – oder Unternehmensanleihen von Adressen mit guter Bonität setzen.   

Z

Machen Sie mehr aus Ihrem Geld

Das alte Jahr läuft langsam aus, 2020 steht schon in den Startlöchern. Das ist genau der richtige Zeitpunkt, um Ihre Vermögenssituation zu überprüfen und die Weichen für die Zukunft zu stellen. Ein Vermögens-Check schafft Klarheit und zeigt Verbesserungsbedarf auf. Holen Sie sich wertvolle Unterstützung und lassen Sie sich ganz unverbindlich zum Beispiel direkt in Ihrem Wohnzimmer durch unsere kompetenten Videoberater beraten.

Videoberatungsangebot der Sparda-Bank Hannover

Unser Videoberatungsteam berät Sie gern. Auf dem Foto: Videoberater Holger Plehn. Er ist auf den Bereich Geldanlage inkl. Wertpapierberatung spezialisiert.

 

Jetzt beraten lassen!

Unser Service

 

 

 

 

Wir sind telefonisch für Sie da:   0511 3018-0