Vermögen strukturieren in der Niedrigzinsphase

Lohnt sich Sparen heute noch?

Sparbuch, Tages-, Festgeldkonto – die Klassiker kränkeln. Schuld daran sind die dürftigen Zinsen. Hier lesen Sie, wie Ihr Geld auf der hohen Kante trotzdem wachsen kann.

parer haben es derzeit nicht leicht: Das Zinsniveau ist seit Jahren so niedrig wie nie zuvor.  Das „gute alte“ Sparbuch hat zumindest im Moment als gewinnbringende Geldanlage ausgedient. Da fragen sich viele: Hat Sparen in solchen Zeiten überhaupt noch Sinn? Die Antwort lautet: Ja! Tatsächlich hat sich an der Notwendigkeit, Geld zurückzulegen, nichts geändert. Das angesparte Kapital verschafft Ihnen ein wichtiges Stück finanzielle Sicherheit. Bei welchem Bedarf auch immer, egal ob länger geplant oder kalt erwischt – Sie können auf Reserven zurückgreifen. Zugleich öffnen Rücklagen Entscheidungsspielräume, denn Wünsche lassen sich schneller erfüllen. Damit Sie am Ende vom angesparten Geld auch wirklich profitieren, ist es aber gerade jetzt besonders wichtig, die eigenen Finanzen richtig zu strukturieren.

 

Eckpunkte festlegen

Bevor Sie Geld beiseitelegen, sollten Sie für sich einige Punkte klären. Wie viel kann ich regelmäßig einzahlen – zum Beispiel jeden Monat? Wie lange soll bzw. kann das Geld liegen bleiben, bis ich es brauche? Und am Anfang steht natürlich auch immer die Frage, die sich jeder Sparer stellen sollte: Wofür genau möchte ich eigentlich sparen?

S

Lieferung einer neuen Waschmaschine

Hilfe in der Not

Experten raten, für unvorhergesehene Ausgaben – kaputte Waschmaschine, Autoreparatur usw. – eine eiserne Reserve aufzubauen. Die Empfehlung: drei Nettomonatsgehälter. Wichtig: Das Geld sollte jederzeit zugänglich sein.  Spar- und Tagesgeldkonto sind hier die Klassiker, aber auch bei vielen Fondssparplänen können Sie Ihre Anteile kurzfristig zum Teil oder komplett verkaufen. Das allerdings kann zu Verlusten führen, denn erfahrungsgemäß kann das Risiko von Verlusten mit der Anlagedauer sinken.

Familie absichern

Für Ausbildung oder Studium kommt häufig eine stattliche Summe zusammen – sie wird aber erst mittelfristig benötigt. Daher haben die meisten Anleger hier einen Anlagehorizont zwischen drei und zehn Jahren. Dafür eignen sich aktuell besonders Fondssparpläne. Durch regelmäßiges Einzahlen können Sie in kleinen Schritten ein kleines Vermögen aufbauen.

Junge Familie nach dem Einzug in die neue Wohnung/Haus
Älteres Paar auf Bank sitzend.

Für das Alter vorsorgen

Rücklagen für den Ruhestand bilden – auch das ist für viele Anleger ein wichtiges Sparziel. Niemand möchte im Alter auf seinen gewohnten Lebensstandard verzichten. Meist steht für die Altersvorsorge ein langfristiger Zeitraum zur Verfügung, sodass auch hier Fondssparpläne – beispielsweise als staatlich geförderte Riester-Rente – eine attraktive Anlageform darstellen.  

Interview lesen

Interview

Markus Maschke, Kundenbetreuer Geschäftsbereich Geldanlage bei der Sparda-Bank Hannover
Markus Maschke, Kundenbetreuer Geschäftsbereich Geldanlage bei der Sparda-Bank Hannover

Ein gutes Verhältnis zwischen Sicherheit und Rendite schaffen

  •  

    Herr Maschke, welche Fonds sind aus Ihrer Sicht für Sparer am besten geeignet?

    Das ist sehr individuell und hängt von unterschiedlichen Faktoren ab wie der persönlichen Risikoneigung, dem Anlagehorizont und den eigenen Zielen. Daher empfehle ich zu Beginn immer eine umfassende persönliche und professionelle Beratung.

     

    Was bedeutet Vermögensstruktur?

    Vermögensstruktur meint die Aufteilung eines Vermögens in verschiedene Anlageklassen und Laufzeiten. Es ist wichtig, ein gutes Verhältnis zwischen Sicherheit und Rendite zu schaffen. Langfristig betrachtet kann durch eine breite Streuung des Kapitals auf verschiedene Anlagen der Ertrag verbessert und das Risiko für den Anleger minimiert werden.

     

    Wie sieht eine perfekte Vermögensstrukturierung aus?

    Die gibt es nicht. Niemand kann in die Zukunft sehen und hinter jedem Anleger stehen unterschiedliche persönliche Anforderungen. Fonds bilden aber grundsätzlich aufgrund ihrer Flexibilität einen guten Baustein in der Vermögensstruktur.

Vermögensbildung leicht gemacht

Schlagen Sie den niedrigen Zinsen ein Schnippchen und sparen Sie zeitgemäß – mit Fonds. Das funktioniert zum Beispiel schon mit einer Einmalanlage ab 500 Euro. So können auch Börsenneulinge an den Renditechancen erfolgreicher Unternehmen teilhaben. Wir unterstützen Sie bei Ihrer persönlichen Vermögensbildung.

 

Jetzt Bonus sichern!

Alle, die bis zum 30. Dezember 2018 eine Einmalanlage zwischen 5.000 und 30.000  Euro in ausgewählte Fonds von Union Investment neu tätigen, schenken wir einen Bonus von 0,5 Prozent auf die investierte Summe.* Ihre Vorteile auf einen Blick:

Bonus: Pro Kunden gewähren wir auf die investierte Fondssumme einen Bonus zwischen 25 und 150 Euro.


Risikostreuung: Fonds investieren in viele verschiedene Wertpapiere. Hierdurch werden die Risiken breit gestreut.


Sicherheit: Das Fondsvermögen ist insolvenzgeschützt, da es getrennt vom Vermögen der Fondsgesellschaft verwahrt wird.

Bei einer Fondsanlage kann neben dem Risiko marktbedingter Kursschwankungen ein Ertragsrisiko bestehen. Über Chancen und Risiken wird im Rahmen der Beratung ausführlich informiert. Weitere Infos und die genauen Teilnahmebedingungen zur Aktion finden Sie hier.

Junger Mann im Gold-Kofetti-Regen

* Bonifiziert werden nur Gelder, die bisher noch nicht bei der Union Investment angelegt sind.  Der Fonds UniImmo: Wohnen ZBI, WKN A2DMVS ist nicht in der Aktion beinhaltet. Bitte berücksichtigen Sie ebenfalls, dass wir uns vorbehalten, die Aktion vorzeitig zu beenden, sofern das bereitgestellte Kontingent ausgeschöpft ist.

Unser Service

 

 

 

 

Wir sind telefonisch für Sie da:   0511 3018-0

Unsere Experten beraten Sie gern zu Fonds und informieren Sie im persönlichen Gespräch über Ihre Chancen sowie auch möglichen Risiken etwa durch marktbedingte Kursschwankungen. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie das Terminformular.